Liebe SchülerInnen, liebe Eltern, liebe Interessierte!

"Cultivons la paix par la fraternité universelle"

„Let’s cultivate peace through universal brotherhood“

 „Frieden ohne Grenzen“

So heißt unser drittes Erasmus+ Projekt, welches uns zwei Schuljahre begleiten und viele reelle und virtuelle Austauschmöglichkeiten bieten wird.

An diesem von der Europäischen Union geförderten und finanziell unterstützten Schulpartnerschafts - Projekt sind fünf weitere Schulen aus Frankreich, Italien, Bulgarien, Zypern und Griechenland beteiligt.
Das Projekt ermöglicht den Schülern, aber auch uns Lehrern und Eltern das tägliche Leben in den Bereichen Schule und Familie der anderen europäischen Partner kennenzulernen.
Auf die Vielfalt der Sprache, im Besonderen das Vertiefen von Englisch und Französisch, aber auch dem Entdecken der Sprachen unserer Partner, soll ein besonderes Augenmerk gelegt werden.
Es soll aber auch darauf abzielen, unsere Schüler zu offenen europäischen Bürgern zu erziehen und dies im Besonderen durch das gemeinsame Erarbeiten des Projektthemas ’Frieden ohne Grenzen’.
In Gruppenarbeit tauschen wir uns via Internet und neuen Medien mit den europäischen Partnern aus und arbeiten auch so virtuell zusammen.

Projekttreffen in die jeweiligen Partnerländer unterstützt das gemeinsame Erarbeiten unseres Themas „ Frieden ohne Grenzen“.
Das erste gemeinsame Treffen findet im Mai 2018 statt, zu dem wir mit 6 Schülern nach Kalamata/Griechenland reisen werden.

Im Oktober 2018 wird uns eine weitere gemeinsame Reise mit 6 Schülern nach Modena/Italien führen.

Im März 2019 kommen alle Partner mit 24 Austausch-Schülern zum Projekttreffen für 6Tage nach Deutschland.  Vielleicht habt Ihr Lust uns aktiv zu unterstützen und könnt einen europäischen Schüler für die Woche aufnehmen!!

Gerne könnt Ihr unsere eigene Homepage besuchen unter:

https://peacethroughbrotherhood.weebly.com/results.html

Weitere Berichte zum Erasmus-Projekt gibt es HIER!

Und Videos gibt es HIER!